- Akira Image Reproductions -

F.A.Q. 'n News zu Otomo's Manga und Anime Akira.

Logo Akira Image Reproductions
kleiner | normal | größer <- Schriftgröße | Seitenstil -> Hell | Dunkel | ohne CSS

 


Fragen und Antworten zu Akira

Bild: Tetsuo mit Bart
 
Umfrage:
Akira hat nun schon mehr als 25 Jahre auf dem Buckel:
Glaubt Ihr Tetsuo hat diesen Bart verdient ?
| Auswertung
Vielen Dank für eure Teilnahme!

Mit einem Klick auf die Nummern vor den Fragen werdet ihr zu dem entsprechenden Absatz geleitet.

Mit einem Klick auf die Nummern vor den Antworten gelangt ihr wieder nach oben.

Frage:

(Bild: Arm von Akira mit tätowierter Nummer 28)
Jedem Mutanten ist eine Identitätsnummer eingebrannt. Die 28 gehört Akira.

Mit einem Klick auf die Nummern vor den Antworten gelangt ihr wieder nach oben.

Antwort:

 1 Ist Tetsuo ein positiver Held?
Im Gegensatz zu den meisten Mangas oder auch zu den älteren Superhelden wie Superman wird hier ein Hintergrund mitgeliefert, der die Geschichte nicht mit einem typischen Klischee versieht. Die Helden entwickeln sich während des Ablaufs. In welcher Hinsicht sie sich entscheiden ist eher in ihrem Charakter, ihrer Kindheit und ihrem gesellschaftlichen Umfeld begründet.
Wie bei den meisten Menschen besitzen die Figuren in Akira keine eindeutigen schwarz/weiss Muster. Oberflächlich betrachtet ist Tetsuo hier der negative Held - Kaneda der Positive. Wer die Story jedoch kennt, weiss dass dem nicht so ist, denn auch Kaneda besitzt negative Eigenschaften, die er jedoch offen auslebt, während Tetsuos negative Eigenschaften erst hervortreten, nachdem sein Gehirn mit der fremden Macht infiziert wurde.

 2 Was ist denn nun der Unterschied zwischen Manga und Anime?
Grundlegend haben beide dieselbe Story und den gleichen Hintergrund. Der Manga (Comic) ist wesentlich genauer in der Beschreibung und in der Vielzahl der Charaktere; natürlich ist die Story wesentlich komplexer, während der Film mehr Action bietet. Die erste Originalseite wurde 1982 im Young-Magazine veröffentlicht. Die Erstaufführung des Animes (Zeichentrickfilm) war 1987. Zu diesem Zeitpunkt war der Manga noch lange nicht fertig. Wer alle Bände gelesen hat sieht die Änderungen im Zeichenstil Otomos und im Erscheinen der einzelnen Figuren. Unterschiedlich ist zum Beispiel auch der Zeitpunkt der Handlungen, so startet der Film im Jahr 2019, im Comic erst 2030.

 3 Was sind Cinemangas?
Cinemangas sind teilweise recht beliebt, z.B. in Japan. Dabei werden Screenshots des Films ins Buch gesetzt und mit der dazupassenden Sprechblase ääh ...vercomixt. Im Fall Akira wäre das ein "Animanga" oder genau gesagt: die Comic-Adaption des Animes, die schon ab 1989 auf den japanischen Markt kam.
Die ersten beiden Bände sind mittlerweile in den USA erschienen. Bis sich ein deutscher Verleger findet, wird es wohl noch dauern (Stand 10/03).

 4 Wo kann ich Infos zum Realfilm erhalten?
Die neuesten Informationen gibt es generell auf internationalen Webseiten, die Quellen sind allerdings vielfältig.
Daher bietet sich eine Suchanfrage über eine Suchmaschine an, beispielsweise 'akira live action movie news 2010' (2010 entspricht dabei der aktuellen Jahreszahl), wobei man aber auch auf längst überholte Seiten trifft.
Synonyme für 'live action movie' in deutsch sind Echtzeitfilm oder Realfilm.
Gute Ergebnisse in deutscher Spracher bietet jedenfalls www.moviefans.de und... der Link zum Realfilm in der Navigation.
Wer sich aktiv beteiligen will ist in unserem Forum genau richtig.

 5 Wo kann ich Akira-Cels auftreiben?
Auf dem deutschen Markt ist das schwierig. Bessere Chancen gibt es beispielsweise auf dem amerikanischen eBay Markt.
Hier noch ein Link zu einem Anbieter: www.nichibeianime.com

 6 Ist Akira auch im Manga in Einzelteile zerlegt worden?
Im Anime wurde Akira nach seinem Tod in Einzelteile zerlegt um der Wissenschaft der Zukunft Arbeitsmaterial zu sichern. Im Manga wird Akira in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Sein "Schlafgemach" ist sicherer wie jedes Atomkraftwerk und ist in einzelne Parzellen unterteilt, die unabhängig voneinander gesteuert werden können. Im Anime wird der Verwahrungsort als runde Kapsel gezeigt. Für Tetsuo ist das natürlich kein Hindernis. Unten eine Abbildung seiner Kammer, die sich im Manga und im Anime unter dem Krater der früheren Katastrophe und der Baustelle des Olympiastadions befindet.

 Akiras Kapsel im Querschnitt, Bild aus dem Anime Akiras Hochsicherheitstrakt umfasst 39 Umgebungsparzellen, die unabhängig voneinander gesichert werden können, um bestmögliche Sicherheit zu bieten. Unten eine Ansicht mit den Versorgungsschläuchen.
 Akiras Kapsel, Bild aus dem Artbook: Akira Animation Archives

 7 Woher kommt der Name "Espers" und wer sind die "Nummern"?
Espern bedeutet ursprünglich so viel wie Hellsehen und wird auch auf andere Arten der Parapsychologie erweitert. Ich kenne den Begriff aus Perry Rhodan. Dort esperte der Mutant Gucky nach Herzenslust, womit jedoch Telekinese gemeint war (sich an einem anderen Ort re-materialisieren).
Hier sind die Mutanten Kiyoko, Masaru und Takashi gemeint.
Oft werden sie auch Nummern genannt; dies gilt aber nur wenn von allen Überlebenden der milit. Versuchsreihe gesprochen wird; dazu gehören auch Miyako, Tetsuo und Akira, die alle durch den Einfluss Akiras den 'Strom der Macht' ähnlich wahrnehmen.

 8 Wie kommt Tetsuo zu seinem Metallarm?
Im Anime ist zu sehen, wie sich Tetsuo aus den Resten von SOL, dem Killersatelliten den er vernichtet hat, einen neuen Arm bastelt - die Teile kommen auf ihn zugeflogen und formen sich.
Die Kraft macht es möglich. Im Manga ist dieser Vorgang nicht zu betrachten. Zunächst wird sein Arm von seinem roten Unhang verdeckt, später ist der Metallarm zu sehen, jedoch ohne Erklärung.

 9 Was ist der Unterschied zwischen der s/w- und der Farbausgabe?
Die 6 bändige s/w Ausgabe ist vom Inhalt identisch mit der 19 bändigen Ausgabe.
Unterschied: Die 19 Bände (ca. 100 Seiten je Band) sind der U.S. Ausgabe nachempfunden - daher in Farbe, und erschienen im Carlsen Verlag ab 1991. Die 6 Bände in schwarz-weiss erschienen ab 2000 und sind richtig dick (300 bis 400 Seiten je Band). Diese Edition wurde auf Wunsch vieler Fans herausgegeben und ist dem japanischen Original in s/w nachempfunden; die Cover der japanischen Ausgabe wurden beibehalten, zusätzlich erschienen einige farbige Sonderseiten.

 10 Hat der Name Akira eine Bedeutung und wenn ja welche?
Der phonetische (akustische) Ausdruck 'akira' steht im Japanischen nicht nur als Eigenname, sondern ebenso für klar, hell, sicher, einleuchtend, ergeben, verzichtend - allerdings nur verbal. So wird Akira im Manga auch Erleuchteter genannt (ein etwas hinkender Vergleich wäre vielleicht unser Name Wilhelm; der Namensträger will möglicherweise überhaupt keinen Helm haben).
Der Eigenname Akira als Vorname wird in mehreren Schriftzeichen verwendet. Die Schreibweise für Otomo's Akira ist persönlich und nur im Zusammenhang mit dem Anime und Manga zu sehen. So schreibt sich z.B. Akira Toriyama: japan. Schriftzeichen für Akira Toriyama. Ausserdem steht Akira nicht nur für männliche Vornamen, bekannt ist u.a. Akira Lane.

Der HTML Zeichensatz
= &#12450;
= &#12461;
  = &#12521;
für A KI RA sollte eigentlich überall lesbar sein, falls nicht muss im IE-Browser unter Ansicht -> Codierung 'Japanisch' angeklickt werden (NS: Anzeigen -> Zeichensatz). Wer über die Tastatur japan. schreiben will, muss sich den PC einrichten; mehr dazu in den Links. Die Zusammensetzung der 3 Schriftzeichen japan. persönliches Schriftzeichen für Otomo's Akira stammt aus dem Katakana - das ist eine Silbenschrift die aus dem chinesischen Kanji stammt. Mehr zur Schrift findet ihr ebenfalls unter den Links.

Für den Namen Akira gibt es kein Copyright, da es sich hier um einen Namen - und nicht um ein Produkt handelt.

 11 Wo bekomme ich die Hefte?
Die Erstausgaben von Akira erschienen als Teil der Zeitschrift 'Young-Magazine' in s/w (ähnlich wie Stories in 'Schwermetall' oder 'Zack'). In unseren Kreisen erschienen die einzelnen Ausgaben in Alben, in der Anzahl je nach Land verschieden - in Deutschland umfasste die bei Carlsen erschienene Buntausgabe 19 -, die s/w Ausgabe 6 Bände. Momentan werden die Buntausgaben auch von den großen Comiclieferanten nur noch aus dem Antiquariat verkauft. Die Bände 16 und 19 sind wegen geringer Auflage schon in der Verfügbarkeit gesunken.
Zu haben sind sie noch alle - im Internet z.B. bei eBay, auf Comicbörsen oder auf dem Flohmarkt. Eine Neuauflage ist in der nächsten Zeit nicht zu erwarten (Aug. 2007).

 12 Gibt es einen zweiten Teil?
Beim Anime? Nein - es gibt keinen zweiten Teil.
Man kann das Ende im Anime (Schlußsatz: "Es hat gerade erst begonnen") vielleicht so interpretieren, aber damit ist die Zukunft gemeint - soll heißen: die Weichen für die Zukunft werden schon in der Vergangenheit gestellt.
Beim Manga? Abgesehen davon, daß der Manga sowieso aus mehreren Teilen besteht, unterteilt man die Story gern in 2 Abschnitte.
1. Teil: das Erwachen Akiras bis zur Zerstörung Neo-Tokyos
2. Teil: das Überleben in der zerstörten City und die Kontrollierung der zerstörerischen Kräfte.

 13 Welche Altersfreigabe - 12 oder 16 Jahre?
Der offizielle FSK ist ab 16 Jahre für die deutschen Versionen. Dies gilt für die 1999 erschienene Ausgabe von VCL und die 2005 aufgelegte Edition von Panini Video.
Andere Länder - andere Sitten: Die amerikanische Ausgabe beispielsweise hat FSK 15.
Der Manga hat in Deutschland ebenfalls einen FSK ab 16 Jahren. In den USA ist eine Altersfreigabe von 14 Jahren aufwärts empfohlen.

 14 marktübliche Preise gebrauchter Bände
Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich einen Überblick über die aktuellen Preise zu verschaffen.
Dazu gehört bei Auktionen über ebay.de oder hood.de die mittelfristige Beobachtung von Angeboten und erzielten Preisen.
Guter Ergebnisse erzielt man auch bei comicmarktplatz.de, wo man ebenfalls private Angebote einstellen kann.
Die angebotenen Preise der Auktionshäuser sind nicht immer niedriger als die von kommerziellen Comicseiten mit Antiquariat, ein Vergleich ist immer lohnenswert.


Noch nicht fündig geworden ?
Solltet ihr weitere Fragen oder Anregungen zu Akira haben, schreibt ! Alle E-mails werden ernst genommen. Nur mit eurem Einverständnis werden Namen, E-mail- oder Homepageadressen veröffentlicht.

 

Top