- Akira Image Reproductions -

News und Infos zum geplanten Kinofilm

Logo Akira Image Reproductions
kleiner | normal | größer <- Schriftgröße | Seitenstil -> Hell | Dunkel | ohne CSS

Neue Infos zum Realfilm bestellen: RSS Newsletter abonnieren


Zeittafel

November 2011
Unter der Regie von Jaume Collet-Serra ("Unknown Identity") wird die Geschichte um zwei Mitglieder einer Motorradgang und einen Jungen mit übernatürlichen Kräften, der vom Militär verschleppt wird, als Realfilm umgesetzt. Die Hauptrolle soll "Tron Legacy" Star Garrett Hedlund übernehmen - zumindest ist dies der aktuelle Stand.

Wie TwitchFilm berichtet, befinden sich die Gespräche mit Hedlund aber noch in einem frühen Stadium. Zwei andere Casting-Entscheidungen sind demnach schon wesentlich weiter fortgeschritten. Bei den Kandidaten handelt es sich dabei um Gary Oldman und Helena Bonham Carter, zwei der Schwergewichte des britischen Schauspiels. Beiden wurde bereits ein offizielles Angebot unterbreitet. Oldman soll in die Rolle des Colonels schlüpfen (in der deutschen Übersetzung: Oberst Shikishima), eine der zentralen Figuren in Manga und Anime. Bonham Carter könnte Lady Miyako spielen. Im Manga nimmt diese Figur eine größere Rolle ein, während sie in der Anime-Verfilmung nur ganz kurz zu sehen ist. Das könnte ein möglicher Hinweis darauf sein, dass sich Collet-Serras US-Version, wie bereits angekündigt, stärker an der Manga-Vorlage orientiert.

Februar 2010
Lt. einer Meldung von vulture spielt in dem überarbeiteten Script von Mark Fergus und Hawk Ostby der Hauptdarsteller Kaneda einen Gangleader, der seine Freundin aus den Händen einer Organisation befreien will, die Opfer für Experimente am menschlichen Gehirn entführen.

Dabei stehen die Brüder Albert und Allen Hughes (The Book of Eli, From Hell) in Verhandlungen mit Warner Bros. über die Regie.
Die Adaption soll (wie bisher geplant) in 2 Teilen erscheinen.
Die Produktion liegt weiterhin bei Leonardo DiCaprio's Firma Appian Way mit Co-Produzent Andrew Lazar.
Ein neuer Starttermin für den Realfilm soll demnächst bekannt gegeben werden.

September 2009
Laut collider.com arbeiten Mark Fergus and Hawk Ostby an einer Berichtigung des Drehbuches. Die beiden Screenwriter waren bereits für den Erfolg von 'Iron Man' und 'Children of Men' mit verantwortlich. Bei Zustimmung der Sponsoren wird ein Filmstart für 2011 für möglich gehalten.
Die Produktion liegt weiterhin bei Appian Way für Warner Bros.

15. Juni 2009
Nach dem Ausstieg von Ruairi Robinson ist das Akira Realfilm-Projekt wieder einmal gestorben. Gründe liegen anscheinend in der nicht umsetzbaren Storyline; genaueres wurde bis jetzt aber noch nicht mitgeteilt.
Quelle: http://screenrant.com

12. November 2008
Laut einem Interview bei MTV hat Leonardo DiCaprio keine Ambitionen eine Rolle im bevorstehenden Akira Echtzeitfilm zu übernehmen.
Die Arbeiten sollen erst bei Vorlage eines fertig ausgearbeiteten Scripts beginnen.

21. Februar 2008
Nach Pitof und Stephen Norrington haben Warner Brothers nun den Iren Ruairi Robinson ins Regie Rennen zur Realisierung eines Akira Remake gebracht.
Nachdem sich Warner für einen siebenstelligen Betrag erneut die Rechte für die Verfilmung bei Kodansha gesichert hat, sind 2 Filme geplant die je 3 der insgesamt 6 Akira Bücher umfassen.
Der erste Teil soll bereits 2009 in's Kino kommen.
Schauplatz ist 'New Manhattan'; Drehbuch von Gary Whitta; Produktion: Leonardo DiCaprio (mit seiner Firma Appian Way), Jennifer Davisson, Andrew Lazar.
Joseph Gordon Levitt soll die Rolle von Tetsuo übernehmen.

30. Oktober 2007
Warner Bros. haben den Iren Ruairi Robinson unter Vertrag genommen, um eine Adaption mit echten Darstellern (Live Action Movie) von Katsuhiro Otomos Akira zu inszenieren.

August 2004
Laut Gerüchten ist der Starttermin für einen Akira Realfilm von Warner jetzt auf unbekannt verschoben worden. Pitof (Catwoman) soll Regie führen. Laut einem Interview vom 17. September 2004 mit Otomo in Paris ist das Szenario in Arbeit.


Verworfenes Drehbuch zum 1. Teil
nach einem frei übersetzten Artikel von El Mayimbe vom 7. November 2008

Schauplatz:
Die Geschichte spielt in einer rasch erblühten futuristischen Metropole; einige Jahre nach einer verheerenden Katastrophe, welche die ursprüngliche Stadt 31 Jahre zuvor vollkommen zerstörte.
Bei der Mehrheit der Bevölkerung unbekannt - war der tatsächliche Grund der Geschehnisse ein kleiner Junge mit gigantischen psychischen Fähigkeiten, der Teil eines streng geheimen militärischen Verteidigungsprogramms war, auch 'Espers als Waffen' genannt.
Das Projekt wurde als zu gefährlich eingestuft und der Junge - AKIRA - in tiefgefrorenem Zustand in einer unterirdischen Einrichtung verwahrt, zur Verhinderung einer zukünftigen Katastrophe.

Hintergrund zum Stadtwechsel:
Die Handlung wird von Tokio nach New York verlegt (im Drehbuch: Neo Tokio und New Manhattan). Grund - nach der Katastrophe und nach dem wirtschaftlichen Niedergang der USA wurden Teile der Landesstaaten New York, New Jersey und Maryland (also das Siedlungsgebiet von New York) von der neuen Supermacht Japan aufgekauft, um Platz für die eigene expandierende Bevölkerung zu erlangen.
Die Bevölkerung ist daher gemischt: halb amerikanisch und halb japanisch.
(dies mag nicht nur ungünstig sondern sogar widersprüchlich sein, es bleibt zu warten wie das fertige Drehbuch interpretiert wird.)

Bild aus dem Anime

Darstellende Charaktere und Geschehen:
(in Klammern die ursprünglichen Namen aus Manga und Anime)
In den Ruinen der Vorstädte leben KANEDA und TRAVIS (Tetsuo), die durch die Katastrophe zu Waisen und Freunden wurden.
Sie sind jetzt Mitglieder der Biker Gang 'Red Devils' (vormals Capsules), die versuchen den Frieden in den heruntergekommenen Außenbezirken aufrecht zuhalten. Kaneda ist der Boss der zu dem rastlosen Travis wie ein großer Bruder zu seinem kleinen Bruder steht. Während eines Rennens mit einer rivalisierenden Gang stoßen sie zufällig auf eine Gruppe, die einen seltsamen Jungen aus der Stadt schmuggeln wollen.
Bei diesem Zusammentreffen werden die in Travis ruhenden psychischen Fähigkeiten frei und Kaneda ist plötzlich in den Tätigkeiten einer Widerstandsbewegung verwickelt, die das wieder aufgenommene Espers Forschungsprogramm stoppen will.
Dieses Forschungsprojekt wird geleitet vom Militär und VANGUARD, einem machthungrigen privaten Militärberater. Das Militär ist jedoch ebenfalls in zwei Lager gespalten: da ist einmal der gemäßigte Colonel SHACKLETON (Shikishima), der diese psychische Kraft zum Schutz der Stadt weiterhin unter Verschluss halten will - und auf der anderen Seite Verteidigungsminister NELLIS (Nezu), der mit Vanguard paktiert und das Programm weiter vorantreiben will.

Mit Hilfe seiner neuen Mitstreiter RAY (Ryu), ein ehemaliger Angestellter Vanguards und Führer der Widerstandsbewegung, KAY - einem ehemaligen Testobjekt - und der Freundin Travis' KAORI will Kaneda seinen Freund Travis aus der Hand Shackletons befreien. Die neuen Kräfte von Travis sind so mächtig, dass sie den schlafenden Akira wecken und Shackleton befürchtet eine neue Katastrophe.
Travis fühlt sich auf unerklärliche Weise von Akira angezogen; nachdem seine Kräfte außer Kontrolle geraten macht er sich auf den Weg zu Akiras Versteck und hinterlässt überall ein Bild des Schreckens. Die Geschichte wird zu einem Wettlauf um Travis - während die eine Partei ihn retten will, wird er von Shackleton verfolgt der ihn vernichten will.
Das Ende soll ein furioser Thriller sein.
Quelle: Latino Review

Videos:

Auf der Webseite Dailymotion gibt es ein Video von 2007Kanye West - Stronger, für dessen Hintergrund einige Szenen des Realfilms unter Ruairi Robinson zusammenhanglos ausgewählt wurden.
Link: www.dailymotion.com

Viele weitere Live-Action Movies (auch privater Herkunft) gibt es bei youtube.com


Umfrage zum geplanten Kinofilm
oder schreibt Euren eigenen Kommentar
Ist Akira als Realfilm umsetzbar?
| Auswertung
Danke für Eure Teilnahme

Aussichten

Es gibt also nicht viel Neues - oder?
Natürlich ist es schwierig einen Spagat bei einer Adaption zu bewältigen - nämlich den ursprünglichen Stoff in Grundzügen zu kopieren und gleichzeitig für eine neue Zielgruppe aufzubereiten, ohne die alten Fans zu enttäuschen.
Dies gilt besonders im Falle Akira weil schon so starke Vorlagen bestehen.
Die Story soll an den Urstoff erinnern - gleichzeitig aber neue Ideen mitbringen und dem aktuellen Trend entsprechen.
Wie viel von dem Werk - das 1982 mit dem Manga begann und 1988 animiert wurde - übrig bleibt, entscheidet letztlich der Fan im Kino.
Das Drehbuch zum geplanten Realfilm 2009 orientierte sich am Manga.

Die bisherigen Drehbücher werfen jedenfalls interessante Fragen auf, z.B.:
- wie groß ist der Anteil fernöstlicher Schauspieler?
Oder:
- kann die Qualität des Soundtracks aus dem Anime wiederholt werden?
Ich bin jedenfalls gespannt ob und wie die Verantwortlichen vorgehen werden um die Kinos zu füllen und den vielen Erwartungen zumindest teilweise gerecht zu werden.
Die befürchtete Amerikanisierung des Stoffes bleibt natürlich nicht aus, was meiner Meinung nach nicht von Nachteil sein muss.
Vorteilhaft anzumerken beim Projekt 2009 war, dass Otomo, der Schöpfer des Werkes, bei den Regiearbeiten zur Filmadaption als Berater agieren sollte.
Möglicherweise dauert es aber weitere 10 Jahre, bis ein neues Realfilmprojekt überhaupt in Betracht gezogen wird.

Bookmark bei Mister Wong setzen | Bookmark bei delicious.com setzen | Bookmark bei Icio setzen | Bookmark bei Yahoo setzen | Bookmark bei Google setzen

Top