- Akira Image Reproductions -

Lebenslauf und Infos zu Katsuhiro Otomo's Werken.

Logo Akira Image Reproductions
kleiner | normal | größer <- Schriftgröße | Seitenstil -> Hell | Dunkel | ohne CSS

 


Otomo als Mangaka (Comiczeichner)

Die Liste mit Mangas ist aus dem, was im WWW vorhanden ist, zusammengetragen worden und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Hilfreich waren die Seiten die wir hier verlinkt haben (und die immer in einem neuen Fenster / Tab geöffnet werden. Weiterhin sehr empfehlenswert ist die Seite otomo.free.fr, die einen sehr guten Überblick über das Schaffen von Katsuhiro Otomo bietet.

Erstmalig trat Otomo 1973 mit der Kurzgeschichte Jüsei in der Öffentlichkeit auf.
Regional wurde er mit Domu bekannt, international mit Akira.

Otomo's Kurzgeschichten wurden in Deutschland vom Carlsen Verlag 1994 in einer zweibändigen Anthologie herausgegeben,
in Klammern die japanische Erstveröffentlichung und Original-Titel.

Band 1: Begraben im Sand (1994) ist überwiegend farbig und enthält folgende Titel:

Band 2: Der Feuerball (1994) in s/w enthält folgende Kurzgeschichten:

Die beiden Ausgaben (Begraben im Sand und Feuerball) entsprechen der Edition: 'Otomo Anthology 1' von 1990 (Neuauflage 1996) von Mash Room, es fehlen jedoch 4 Kurzgeschichten:
-Arajin no mahô no tsubo (die magische Lampe des Aladin)
-Noa no hako fune (Die Arche Noah)
-Entaku no kishi (Die Ritter der Tafelrunde)
-Rojin to umi (Der alte Mann und das Meer).
Der Band ist auch unter folgender Bezeichnung zu finden: 'Memories of her...'.
Bild vom Cover: Otomo Anthology 1 Cover.

Eine weitere Ausgabe: 'Otomo Anthology 2' die mit der Neuauflage des ersten Bandes 1996 erschien, ist auch unter folgendem Namen zu finden: 'Tokyo Metro Explorer' (nicht zu verwechseln mit dem Anime oder dem ähnlich klingenden Titel von 1980 SOS Neo-Tōkyō Exploration Party).
Bild vom Cover: Otomo Anthology 2 Cover.
Nachfolgend eine Liste mit den einzelnen Titeln.

Unabhängig davon hat Otomo weitere Kurzgeschichten geschrieben, die als Sammelbände erschienen.
Unten eine Liste, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Herausgegeben wurden sie vom japanischen Verlag Manga Action:

Letztlich noch eine Liste mit einzelnen Mangas und Kurzgeschichten von Otomo:

Nachfolgend werden einige Werke Otomos inhaltlich zusammengefasst. Oben die internationalen Titel, darunter die Original- und Alternativtitel.
Chronologisch beginnend mit den neuesten Arbeiten.


Hipira 2002
 

Hipira-kun gezeichnet von Shinji Kamura
 

Cover von Hipira

Hipira ist ein junger Vampir der in der Vampir-Stadt Saruta wohnt und dessen bester Freund eine Fee ist, die Soul genannt wird. Hipira und Soul sind ein seltenes Paar, und ihre Spiele, Streiche und Abenteuer sind sogar für die Bewohner dieser übernatürlichen Stadt außerordentlich. Hipira ist eine herrlich helle Umdrehung zum dunklen Thema und ein Buch der Kinder und der Junggebliebenen (In den U.S.A. Altersempfehlung ab 12 Jahre).
Text: Katsuhiro Otomo.


Mother Sarah 1990 - 1996
 

Legend of Mother Sarah gezeichnet von Takumi Nagayasu
 

Cover von Mother Sarah

beschreibt die Geschichte von Sarah, die nach einer atomaren Katastrophe von einem Satelliten zur Erde zurückkehrt und dabei von ihren Kindern getrennt wird. (Text: Katsuhiro Otomo)
Bis 1998 wurden bei Dark Horse Comics drei Serien fertig gestellt:
1 - Die Legende von Mother Sarah
2 - Die Legende von Mother Sarah - Stadt der Kinder
3 - Die Legende von Mother Sarah - Stadt der Engel

Die Serie erschien in 14 Bänden bis 1999 im Carlsen Verlag. Im Vorschaubild das Cover des ersten Bandes.
In der Vergrößerung das Cover des 1. Heftes (von 24) von Dark Horse Comics.

Mother Sarah (das wie Akira ebenfalls im Young Magazine publiziert wurde) war das letzte größere Comic Project von Otomo, der immer häufiger für Filmprojekte arbeitet.


Akira 1982-90
 

Cover Akira Band 1

Im Jahr 2019 erholt sich die Erde gerade vom 3. Weltkrieg; Neo Tokio bereitet die sich auf Olympischen Spiele vor und zwar genau dort, wo die ersten Bomben fielen.
Kaneda und seine Teenager Motorradgang erfreuen sich sorglos an ihren Rennen durch die City und an der Unruhe, die sie dabei stiften. Während eines Rennens treffen sie auf ein merkwürdiges Kind, das die Nr. 26 auf seiner Handinnenfläche tätowiert hat. Der Junge, der aus dem Nichts auftaucht, verursacht einen Unfall mit Kanedas Freund Tetsuo und löst sich wieder in Nichts auf. Kanedas Gang wird verhaftet und sie erfahren dass der Geheimdienst mit diesem Fall zu tun hat. Sie nehmen den Jungen und auch Tetsuo mit. Kurz danach werden auch Kaneda und seine Freunde in ein Komplott verstrickt, in dessen Zentrum der Name Akira immer wieder auftaucht. (siehe auch: Manga).
1988 kam Akira als 120 Minuten Film in die Kinos, mehr dazu beim Anime.


Chroniken des Planeten Tako - Wie alles begann 1982

Die Parabel beschäftigt sich damit wie die Kraken entstanden sind und auf den Planeten Ika die Herrschaft übernehmen, inklusive allen Phasen die eine Gesellschaft bei so etwas durchmacht. Das Thema Evolution und Gesellschaftsformen sind das hier dominierende Thema.


Kibun wa mou sensou 1982
 

Kibun wa Mōsensō geschrieben von Toshihiro Yahagi

Ich fühl mich wie im Krieg lautet die ungefähre Übersetzung des Titels.
Die Handlung spielt im 3. Weltkrieg der 1980er zwischen sowjetischen und chinesischen Soldaten.


Dômu - (Das Selbstmordparadies) 1980-82
 

Cover von Domu

Für viele der Vorläufer von Akira. Die Geschichte von 1980 spielt in der Gegenwart, wo sich in einer Wohngegend scheinbar grundlos Suizide am laufenden Band ereignen. Schuldig ist der greise Uchika, der seinen telekinetischen Gaben freien Lauf lässt. Lediglich die junge Etsuko kennt das Geheimnis, da auch sie über diese seltene Gabe verfügt. Zwischen den beiden entsteht ein Kampf, den die Umgebung nicht erkennen kann (In den U.S.A. Altersempfehlung ab 14 Jahre).
1983 Grand Prix Award für den besten Science Fiction Strip. Der Preis wurde erstmalig für einen Manga vergeben.
In der Vergrößerung ein Cover von Dark Horse Comics, Band 3 von 3.
Die Vorschau zeigt das Cover der Ausgabe des Alpha Comic Verlag, der die Serie in der Reihe 'Schwermetall präsentiert', Band 67, 69 und 73 auflegte.


Chroniken des Planeten Tako 1981

Auf dem Planeten Tako leben die Kraken in Wohlstand, während auf den kalten Planeten Ika die Kalamari ihr Leben fristen. Durch eine Mischung aus Eifersucht und Missverständnissen kommt es zwischen beiden Rassen zum Krieg.


Der Feuerball (Fire Ball) 1979

Diese 51-seitige Geschichte hat eine große Ähnlichkeit mit Akira. Einige militante Gruppen befinden sich im Konflikt mit einem totalitären korrupten System. In diesem führt ein intelligenter Computer, der alles kontrolliert, Versuche mit PSI-begabten Menschen durch, doch eines dieser Experimente gerät außer Kontrolle.


Sayonara Nippon 1977/78

Erzählt wird die Geschichte zweier nach New York ausgewanderter Japaner, eines Karate-Lehrers und eines Musikers.


Der Marsmensch 1977

Ein Mann kentert während eines Angelausfluges mit seinen Freunden und landet im Meer. Als er aus dem Wasser herauskommt, ist er mit einer zähen Masse bedeckt, die sich nicht abwaschen lässt und sich nach und nach über seinem Körper ausbreitet. Als die Sonne herauskommt, verfestigt sich diese Masse zu einem festen Kokon, in dem sich in etwas vollkommen Neues entwickelt.

 

Top